Follow me on:

«Meine Katze hält mich für einen Papagei!»

Andreas Thiel, Schriftsteller und Kabarettist, bekannt für seine ebenso elegante wie böse-spitze Feder, schreibt für die Weltwoche, wenn er nicht auf Tournee ist, bewegt er sich irgendwo zwischen Island und Indien. Zur nationalen «Berühmtheit» moutierte Thiel, seit ihn Roger Schawinski vor laufender Kamera am 15. Dezember 2014 als u.a. Rassist bezeichnet hat. «Schawinski», die Eklat-Sendung auf SRF erzielte eine Rekordeinschaltquote mit verhehrender Wirkung. Publikum, Fans und Veranstalter wandten sich vom Comedian ab. Der GAU war für den gebürtigen Berner perfekt.

Unterdessen sind die Wogen etwas geglättet, Andres Thiel erscheint versöhnt, aber die Wunden schmerzen noch immer. Exklusiv im Promitipp Drive erzählt Thiel, wie es zu der SRF Eklat-Sendung mit Roger Schawinski kommen konnte, die nachhaltigen Nachwirkungen und sein aktuelles Schaffen. Und ja, auch seine «Frisur» kommt zu Sprache. Mehr Thiel gibts hier.

Share

You might also like

/