Follow me on:

«Ich wollte nie ein Rockstar sein!»

Toni Vescoli wuchs in Zürich, Peru und Küsnacht auf, lernte Hochbauzeichner und gründete 1962 die Beatband «Les Sauterelles»; auf Deutsch: Heuschrecken. Mit dem langhaarigen Tony als Leadsänger machten «The Swiss Beatles» bald Furore und hielten sich 1968 mit der Single «Heavenly Club» wochenlang an der Spitze der Schweizer Hitparade. Als sich die Band 1970 auflöste, startete Vescoli eine Solokarriere, mit Mundart-Alben wie «Lueg für dich». Seit 1996 treten die «Sauterelles» auch wieder gemeinsam auf. 

Toni Vescoli erzählt Mirjam Jäger exklusiv im Promtipp Drive aus seinem bewegten Leben als Schweizer Rock’n’Roller und relativiert die Legende von Sex, Drogs und Rock’n’Roll. Vescoli, zurzeit wieder auf Tour mit den unverwüstlichen Les Sauterelles, bringt 2019 ein neues Mundart-Album heraus. Alle Tourdaten hier!
www.vescoli.ch

 

Share

You might also like

/